Übung des Tages: Liegende Achten

UnendlichkeitszeichenDie liegende Acht ist das Symbol der Ewigkeit. Mit den heutigen Übungsvarianten wird verdeutlicht: Auch wenn uns das zu Hause bleiben schon fast wie “ewig” vorkommt, ist es doch nur vorübergehend.

Eine regelmäßige sportliche Routine trägt dazu bei, die Zeit sinnvoll zu nutzen. Solange wegen der Kontakteinschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus kein Sport in der Gruppe möglich ist, bietet die DJK Wiking weiterhin eine Übung des Tages an. 

Der Ausgangspunkt dieser Übung im Stehen ist wie bei den beiden vorigen Übungen die aufrechte Grundposition unter Beachtung der Füße, der Knie, der Hüfte, des Brustbeins, der Schultern und des Kopfs, siehe die Übung vom Montag und diejenige vom Dienstag. Wir beginnen mit gefalteten Händen, wobei die Finger beider Hände ineinander verschränkt sind und drehen die Handgelenke umeinander. Dabei beschrieben wir die ersten kleinen Achten in die Luft. Jeweils etwa für 20-30 Sekunden, dann Richtungswechsel, dann Pause.

Hände-vorgezeigtWeiter geht es in Variante 1 mit angehobenen flachen Händen vor der Brust, wobei auf einer senkrechten Fläche wie an einem vorgestellten Fenster nun Achten in die Luft gezeichnet werden (wie ein Pantomime, Foto: Bowinkelmann | LSB NRW), wieder jeweils für 20-30 Sekunden, dann Richtungswechsel, dann Pause. Beim zweiten Durchgang die Bewegungen vergrößern und beim dritten Durchgang nochmals, mit weiterhin ausgestreckten Händen auf einer senkrechten Fläche die Arme bei den Achten so weit strecken wie es möglich ist.

Zur Variante 2 kannst du nun die Bewegung aus Variante 1 erweitern. Die Hände werden nicht mehr angehoben, sondern befinden sich in Verlängerung der nun angehobenen Unterarme . Zeichne so größere Achten in die Luft und nimm dabei deine Schultern und Hüften mit (diese beschreiben damit gewissermaßen auch Achten) jeweils für 20-30 Sek. Die von Händen und Armen beschriebenen Achten bewegen sich nun auf einer gebogenen Fläche um den Körper herum.

Als Zwischenübung kannst du auch deine Hände an die unteren Rippen legen und nun mit dem Brustkorb versuchen kleine Achten zu beschreiben. Achtung: Die Bewegungen des Brustkorb werden nur relativ klein sein. Aber das macht nichts,  dennoch kannst du deine Beweglichkeit dadurch fördern!

DJKWiking_Übung-des-Tages

In der Variante drei erweiterst du die Bewegung aus Stufe 2 nochmals und nimmst nun den ganzen Körper mit, das heißt, du hebst unter Umständen sogar mit dem äußeren Fuß etwas ab, und ziehst für eine weitere Steigerung den Ellenbogen aktiv nach hinten, einmal nach oben (in der Kreisbewegung, die nach unten geht), und dann wechselweise einmal nach unten (in der Kreisbewegung, die nach oben geht). Halte den anderen Arm dabei dabei bewusst jeweils unten oder oben, sodass die Ellenbogen jeweils wechselweise nach oben und nach unten gehen. Jeweils etwa für 20-30 Sekunden, dann Richtungswechsel, dann Pause.

Führe mit den Varianten dieser Übung insgesamt drei Durchgänge durch. Du kannst sie natürlich auch mit den Übungen von Montag und Dienstag zu einem kleinen Workout verbinden (Links siehe oben).  Das heutige Übungsblatt kannst du hier downloaden oder du findest es in der DJK Wiking App im Bereich Downloads. Die App gibt es kostenfrei im I-Store oder Google Playstore. Dort einfach nach „DJK Wiking Köln“ suchen und zum Installieren auf das Wikingerschiff klicken! Viel Spaß!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>