Allianz Kölner Sport
hakt nach

Allianz-Kölner-SportDie Allianz vieler Kölner Vereine aus dem Profi- und Breitensport wendet sich vor der Stichwahl um den Posten des oder der Oberbürgermeister*in nochmals an Henriette Reker und Andreas Kossiski.

Bereits im Vorfeld der Kommunalwahl hatte die Allianz Mitte August einen Fragenkatalog an alle Kandidat*innen und Parteien geschickt. Die Antworten sind zum Nachlesen auf einer Unterseite des Stadtsportbundes Köln hinterlegt. Vor der Stichwahl hakt die Allianz nun nochmals nach, nachdem Reker und Kossiski fast übereinstimmend die Zusatzfrage nach der Bedeutung des Sports im gesamtstädtischen Kontext mit dem Höchstwert bedacht haben.

Mit drei Nachfragen soll nun geprüft werden, ob die Kandidatin und der Kandidat sich auch in der Lage sähen, als Oberbürgermeister*in dafür einzutreten, dass die Schlussfolgerungen für den Sport in der Realpolitik der nächsten Legislaturperiode umgesetzt werden. Die Fragen betreffen die Wertschätzung und Beteiligung des Sports in den städtischen Gremien, die voraussichtliche Bereitstellung finanzieller Mittel für den Kölner Sport und die Schlussfolgerungen, die sich aus dem Sportentwicklungsplan für Köln ergeben.

Hintergrund für das Nachhaken ist, dass viele Vereine um finanzielle Hilfen kämpfen, und dass viele Sportstätten in Köln marode oder geschlossen sind und dringend modernisiert werden müssen. Eine in Auftrag gegebene Studie besagt, dass in Köln 14 neue Turnhallen benötigt werden. Daher fordert die Sport-Allianz eine Verdopplung des Haushaltsanteils für den Sport, von aktuell 0,6 Prozent (rund 28 bis 32 Millionen Euro pro Jahr) auf 1,2 Prozent, also rund 60 Millionen Euro.

Integrierte-SEP_PKZugleich wird der vom Rat beschlossene Sportentwicklungsplan als eine große Chance für die Stadt Köln bezeichnet. Die Frage dazu lautet, ob Henriette Reker und Andres Kossiski diese Chance wahrnehmen, unterstützen und sich dafür einsetzen werden.

Von den 640 Sportvereinen in Köln mit insgesamt mehr als 300.000 Mitgliedern sind in der Allianz unter anderem dabei: 1. FC Köln, ASV Köln, DJK Südwest, DJK Wiking, Fortuna Köln, Kölner Haie, MTV Köln, KKHT Schwarz-Weiß, RBC Köln 99er, RG OSP Rheinland, Rheinstars Köln, Rot-Weiß Köln, TC Köln-Poll, TV Dellbrück sowie Stadtsportbund und Sportjugend Köln, die Lanxess-Arena und die Professoren Dr. Thomas Abel und Dr. Georg Anders.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>