Freiwillige vor!

04062011_BFD_LogoEine neue Bundesfreiwillige oder ein –freiwilliger für die DJK Wiking ab September 2017 gesucht

Die DJK Wiking Köln, der große Breitensportverein im Kölner Norden, sucht ab dem 1. September 2017 erneut eine oder einen Bundesfreiwillige oder -freiwilligen für ein Jahr. Zu diesem Zeitpunkt endet der Freiwilligendienst von Mareike Jautschus, die das Jahr als praktische Vorbereitung auf ihr Studium genutzt hat. Die Bewerbungsfrist endet am 6. Juli 2017.

Die DJK Wiking betreut aktuell in 14 Abteilungen rund 2.000 Mitglieder.  Hinzu kommnen zahlreiche Teilnehmende an Gesundheits-Sportprogrammen. Der Verein bietet wortwörtlich  „Sport für Alle“ und ist sehr engagiert in den Bereichen Integration und Inklusion, Reha- und Gesundheitssport. Ein weiterer großer Schwerpunkt ist die Jugendarbeit.

Die teilnehmenden Kinder von Flüchtlings-Sportgruppen der DJK Wiking

Teilnehmende Kinder am Hochhausmarathon 2017 von Flüchtlings-Sportgruppen der DJK Wiking

Die Tätigkeitsbereiche als „BuFDi“ umfassen etwa zu einem Viertel Bürotätigkeit für Verwaltung und Sportorganisation. Mehr als die Hälfte der Zeit ist praktischen Übungsleiter-Tätigkeiten vorbehalten, davon in Mehrheit mit Kindern und Jugendlichen. Das verbleibende Fünftel der Zeit gilt dem Veranstaltungs- und Event-Management.

Für den Schwerpunkt der praktischen Sportangebote wird eine schnelle Übungsleiterausbildung angestrebt und finanziert. Dann können auch eigene Gruppen aufgebaut und geleitet werden. Ein wichtiger Bestandteil dieser Arbeit ist die Begleitung und Integration von einzelnen geflüchteten Kindern in bestehende Sportangebote.

20161117_175426Ergänzend zur Sportpraxis werden in den anderen genannten Bereichen Strukturen der Vereinsarbeit vermittelt. Für Bundesfreiwillige mit Flüchtlingsbezug bilden integrative Angebote den Schwerpunkt. Auch selbstständige Projektarbeiten sind Bestandteil der Tätigkeit. In Hinblick auf Außendarstellung und Mitgliedergewinnung geht es zudem um die Planung und Durchführung von der Teilnahme an Stadtteilfesten, Sportveranstaltungen und Werbeaktionen.

Mareike Jautschus sieht das Jahr bereits jetzt kurz vor Ablauf als vollen Erfolg für ihre eigenen Persönlichkeitsentwicklung an:

„Ich habe mehr Qualifikationen erreicht als ich vorhatte. Die Fülle an sportpraktischen Erfahrungen, die ich sammeln durfte, hat mich persönlich sehr bereichert und darin bestätigt, diesen Berufsweg weiter gehen zu wollen. Zudem erhielt ich so mehr Einblicke in die Sportorganisation als ich erwartet hätte!“

Die Ausschreibung steht hier,  mehr Informationen zum Verein genau hier.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>