SSBK vor Vorsitzenden-Wahl

Peter-PfeiferPeter Pfeifer, der frühere Vorsitzende der Sportjugend Köln, steht als Kandidat bereit

Anfang Juli hat der Vorsitzende des Stadtsportbundes Köln, Klaus Hoffmann, seinen Rücktritt zur kommenden Mitgliederversammlung im Oktober angekündigt. Mitte August stellte sich Peter Pfeifer als Kandidat für den Vorsitz vor, wozu eine erweiterte Vorstandssitzung einberufen wurde, an der auch die Vertreter der Stadtbezirks-Sportverbände und der Fachschaften teilnahmen. Am Montag 16. Oktober 2017 findet die Mitgliederversammlung mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden statt, an der auch der 1. Vorsitzende Lars Görgens für die DJK Wiking teilnimmt.

Klaus Hoffmann begründete seinen Rücktritts-Entschluss gemäß Pressemitteilung „mit den gesteigerten Anforderungen inner- und außerhalb der Organisation“, denen er – auch wegen derzeitiger gesundheitlicher Einschränkungen – nicht mehr mit voller Kraft gerecht werden könne. Er gehörte 13 Jahre lang dem Vorstand des Stadtsportbundes an und war seit 2014 dessen Vorsitzender.

„Mit meinem Rücktritt zur Mitgliederversammlung im Oktober stelle ich den Posten des Vorsitzenden zur Verfügung, damit jemand, ausgestattet mit den entsprechenden Kompetenzen, die Aufgaben an der Spitze des Stadtsportbundes übernehmen und diesen in eine erfolgreiche Zukunft führen kann.“

Bei der gemeinsamen Sitzung des Stadtsportbundes, der Stadtbezirks-Sportverbände und der Fachschaften Mitte August stellte sich Peter Pfeifer vor, der bereit ist die Weichen für die Zukunft im Kölner Sport neu zu stellen. Mit seinem Vorsitz in der Kölner Sportjugend sind drei wichtige Errungenschaften verbunden: Die Aufstockung der Kinder- und Jugendbeihilfe von 280.000 EUR auf eine Million Euro pro Jahr, die Rücknahme der Verdopplung der Bädergebühren sowie das Verhindern von Hallennutzungsgebühren für Kinder und Jugendliche. Dabei hatte er sich bereits zuvor als Leitfigur der Initiative Kölner Sport (IKS) einen Namen gemacht.

Die Aufgaben für Peter Pfeifer sind auf der Ebene des Stadtsportbundes sind mit denjenigen in der Sportjugend nicht zu vergleichen, dennoch ähneln sich einzelne Ziele wie bei seinem Amtsantritt als Vorsitzender der Sportjugend im Jahre 2005:

„Wir müssen uns mit vereinten Kräften auf unsere Kernaufgabe konzentrieren, die Unterstützung der Kölner Vereine und ihrer Sporttreibenden. Das kann nur als Team funktionieren, bei dem Stadtsportbund Köln, die Sportjugend, die Stadtbezirks-Sportverbände und die Fachschaften gemeinsam an einem Strang ziehen!“

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>