Erinnerungen, Erneuerungen und Ehrungen

JubiläumsmitgliederGelungene 50 Jahrfeier der DJK Wiking im Taborsaal Heimersdorf

Fast auf den Tag genau 50 Jahre war es her, dass sich im Haus Thomas in Köln-Heimersdorf die Gründerväter trafen, um einen Sportverein im neuen Stadtgebiet ins Leben zu rufen. Nur unweit davon fand am zweiten Sonntag im Juni 2015 im Taborssal die 50 Jahrfeier statt. Nach dem Feiergottesdienst in der Kirche Christi Verklärung wurde auf der Bühne vor vollem Haus ein buntes Programm präsentiert, während anschließend bei bestem Wetter weitere Vorführungen und Mitmachaktionen im Freien warteten.

Der 1. Vorsitzende Lars Görgens (v.l.n.r.) bedankt sich bei Bernward Siemes vom DJK DV, Regina SChier vom DJK KV und Jörg Groß vom DJK BV für Glückwünsche und Gechenke.

Der 1. Vorsitzende Lars Görgens (v.l.n.r.) bedankte sich bei Regina Schier vom DJK KV, Bernward Siemes vom DJK DV  und Jörg Groß vom DJK BV für Glückwünsche und Geschenke.

Vereinsvorsitzender Lars Görgens begrüßte den Bezirksbürgermeister von Chorweiler Reinhard Zöllner sowie zahlreiche weitere Ehrengäste aus Sportverbänden und –vereinen. Die Festrede hielt Bernward Siemes, Vorsitzender des DJK Diözesanverbandes zum Thema „Tradition mit Zukunft“. Dass die DJK Wiking dieses leistet, wurde durch die sportlichen Vorführungen der Tai Chi-Gruppe unter der Leitung von Brita Schröder (s. Video unten) sowie einer Kinder-Akrobatikgruppe unter der Leitung von Henryk Stempin eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Insbesondere die Turnriege mit ihren akrobatischen Vorführungen sorgte für große Begeisterung.

Akrobatik-VorführungZwischendurch berichtete Gertrud Gillessen, seit fast 40 Jahren im Verein und seit mehr als 20 Jahren zuständig für die Vereinszeitschrift, über die Entwicklung der Sportangebote bis zur heutigen Entwicklung mit Kursangeboten für Herzsport, Reha- und Präventionssport. Geschichtliche Hintergründe können auch in der eigens aufgelegten Festschrift nachgelesen werden, die alle Gäste mitnehmen konnten. Anschließend standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Immerhin acht von zehn Mitgliedern seit 50 Jahren waren vor Ort. Die Geehrten (in alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen, s. Foto oben): Elisabeth Berk, Marianne Kißling, Manfred Kißling, Agnes Mierbach, Erika Nelles, Elisabeth Riphahn, Erika Schlichting, Uschi Stübiger, Ilse Wingen und Maria Wolff.

Katharina Knapp und Herbert Hupperich erhielten die silbernen DJK-Ehrenzeichen

Katharina Knapp und Herbert Hupperich erhielten silberne DJK-Ehrenzeichen.

Im weiteren Fortgang wurden zwei silberne und drei goldene DJK-Ehrenzeichen verliehen – zur großen Überraschung vor allem der Geehrten selber. Zu diesem Anlass bestand die seltene Gelegenheit, Vertreter dreier DJK-Verbände auf der Bühne zu begrüßen: den Justiziar des DJK Bundesverbandes Jörg Groß, Festredner Bernward Siemes vom DJK Diözesanverband und Regina Schier vom DJK Kreisverband (s. Foto oben links). Für ihr langjähriges und außergewöhnliches Engagement geehrt wurden Katharina Knapp und Herbert Hupperich mit der silbernen Ehrennadel, sowie Angelika Garrecht, Andreas Kraus und Gertrud Gillessen mit der goldenen Ehrennadel. Ein separater Beitrag zur Würdigung ihrer Leistungen folgt.

Drei Geehrte und eine Ehrende (v.l.n.r.): Angelika Garrecht, Gertud Gillesen und Andreas Kraus erhielten das goldene DJK-Ehrenzeichen. Regina Schier vom DJK Kreisverband (2.v.r.) las die Laudatio.

Drei Geehrte und eine Ehrende (v.l.n.r.): Angelika Garrecht, Gertrud Gillessen und Andreas Kraus erhielten das goldene DJK-Ehrenzeichen. Regina Schier vom DJK Kreisverband (2.v.r.) verlas die Laudatio.

Zu guter Letzt erhielt der Verein DJK Wiking zahlreiche Glückwünsche und Geschenke überreicht, so von Reinhard Zöllner im Namen der Stadt und des Bezirks, von allen drei DJK-Verbänden, von Peter Schiffmann vom Turnverband Köln, von Heinz Osten vom Stadtbezirks-Sportverband Chorweiler sowie von der Sportjugend Köln und von Bodo Neumann vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband.

Für den passende musikalischen Rahmen sorgte die Band “Church Rocking Köln”, durch das Programm führte Jörg Benner. Im weiteren Verlauf des Nachmittags standen weitere Vorführungen unter anderem der Trampolin-Abteilung und der Hip Hop-Gruppe auf dem Programm. Mitmachangebote sowie Speisen und Getränke luden zum Verweilen ein.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

4 Gedanken zu „Erinnerungen, Erneuerungen und Ehrungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>